Kontaktieren Sie uns:
Kardinal-Faulhaber-Str. 15
Maximilianstr. 22
FoFo Schmuck InstagramFind us on Instagram
  aktueller Katalog
katalog

  Schmuck verkaufen
Prospekt
  Koralle  
 Die Rückkehr einer Eleganten
Koralle in Fakten:

Mögliche Farben: hellrot bis lachsfarben, zartrosa, weiß, mittelrot, ochsenblutrot
Wichtige Fundstätten: Japan, Taiwan, malaysischen Archipel, Rotes Meer, Biskaya, Kanaren, nordosten Australiens, Midway-Atoll, Sardinien, Tunesien und Algerien
Mohshärte: 3 bis 4


Die Koralle erlebt gerade wieder ein glanzvolles Comeback. Der Muff, der ihr aus Omas Schmuckkiste anhaftete, ist nun verflogen. Im Gegenteil: Das Gold aus dem Meer strahlt wie nie zuvor und ist mit seiner Vielfalt an Rot- und Rosat�nen, ihrem facettenreichen Changieren zwischen ausdrucksvollem Farbglanz und archaischem Formenreichtum ein Symbol für Luxus und Eleganz.
Die rote und mittlerweile immer seltener werdende Kostbarkeit aus den Tiefen des Meeres besticht durch ihre sanfte Reinheit und ihre faszinierende "Seele", die eine große Sehnsucht der Menschen nach Sommer, Sonne und den Weiten der Ozeane widerspiegelt.

Ein schillerndes Meereskind mit Stil

Die Koralle schimmert wundervoll auf der Haut des Menschen und beschenkt ihn mit einer geheimnisvollen Aura aus Frische, Lebendigkeit, Reinheit und edler Schönheit.
Sie hat mehrere Gesichter: Zu den exotischen Mustern des angesagten Ethno- und Indienlooks harmoniert die Koralle genauso wie zur reduzierten Formensprache klassischer Designermode und edlem Businesslook. Mit schlichten Designs kombiniert wirkt sie einmal als optischer Ruhepol, ein anderes Mal transportiert sie Lebendigkeit und Frische.
Viele Nuancen, viele Schliffe, ob zu Kugeln, Cahochuns oder Stäbchen geschnitten: Die Koralle ist in jeder Erscheinung einzigartig. Angesagt sind die von fernöstlicher Kunst angehauchten Formen genauso wie die klassische, glatte Kugelkette. Mit dem richtigen Schliff ist die Koralle als Kind der Blumentiere ein außergewöhnliches Schmuckstpck  als zeitloses, elegantes Highlight oder als zeitgemäßer Ausdruck des modernen Lebensgefühls.

Korallenes Wissen...

Die Koralle wird seit rund dreißigtausend Jahren zu Schmuckzwecken verarbeitet und ist das älteste Edelsteinmaterial organischen Ursprungs, d.h. organogen. Sie entsteht in bis zu 300 Metern Meerestiefe durch kleine Polypen, die eine Kalksubstanz aussondern, die nach und nach verästelte Stücke, Riffe und Atolle bilden. Sie besteht wie die Perle, die auch organogen ist, zu mehr als 90% aus Kalziumkarbonat und ist mit ihr chemisch daher eng verwandt. Die als Schmuck verwendete Koralle ist die sehr begehrte, sogenannte Edelkoralle(Corallium rubrum), auch bekannt als Mittelmeerkoralle sowie die Fernostkoralle (Corallium japonicum). Sehr hoch ist dabei die Nachfrage nach großen und intensiv gefärbten Korallenstücken in jenem Rot, das die Schmuckexperten als "Ochsenblut" oder "Moro" bezeichnen ein weiterer Favorit ist das pudrige Rosa mit dem geschmeidigen Namen "Engelshaut", das ebenfalls Höchstpreise erzielt.
Das Rohmaterial, das in heutiger Zeit den Schmuck liefert, gehört zu den Arten, die nicht unter Artenschutz stehen. Sie entstammen vorwiegend Korallenriffen aus dem Mittelmeer und dem Pazifik. Die geschützten Korallen eignen sich nicht für die Schmuckherstellung, da sie zu porös und farblich unscheinbar sind. Die kostbarsten Korallen sind diejenigen mit mäglichst gleichmäßiger Farbe und Struktur; sie können nicht künstlich gezüchtet werden, daher sind sie sehr selten und kostbar.
Das rote Gold der Meere fasziniert die Menschen bereits durch alle Epochen hindurch. Ob Kunsthandwerker in der Bronzezeit, im alten Ägypten oder antiken Griechenland: Die Koralle diente als Schutz vor bösen Geistern, Toten-Beigabe, Medikament, Schmuckstein, Münze, Ornament und Aphrodisiakum und ihr wurden magische Heilkräfte zugeschrieben.
Als "edelste Meeresfrucht" aus den blauen Tiefen des Ozeans feiert die Koralle als ältester Schmuckstein überhaupt und als seltene Kostbarkeit derzeit ihre Rückkehr.

Pflege:

Korallen reagieren sehr sensibel, wenn sie schlecht behandelt werden:
Sie mögen keinen Kontakt mit Kosmetik, Parfums, Reinigungsmitteln und direkter Sonne. Eine fachmännische Politur, die wir anbieten, kann die alte Schönheit Ihres Schmuckstückes wieder herstellen.